Tipp - Malen und Kleben

Ihr habt noch alte Zeitschriften, die ihr schon gelesen habt? Eure Kinder werden sie bestimmt zu kleinen Kunstwerken verwandeln.

Einfach einen Zeichenblock nehmen. Stifte und Kleber daneben legen. Nun könnt ihr je nach Alter eurer Kinder entweder die Kinder selbst etwas aus der Zeitschrift ausreißen lassen oder selbst etwas ausschneiden. Nun einfach die kleinen Bilder oder Schnipsel auf das Blatt kleben. Die Stifte kommen immer zwischendurch zum Einsatz und verschönern und individualisieren die kleine Collage. 

Wichtig ist, dass  ihr  bei diesem Projekt immer bei eurem Kind bleibt.

Ich wünsche euch viel Spaß und viele schöne Kunstwerke!

Bücher-Tipp - Projekte für ein gutes Bauchgefühl

Ihr erwartet Nachwuchs? Oder eure Schwester, eure Schwägerin oder eure Freundin ist schwanger? Dann könnten je nach euren Vorlieben Bücher zum Werkeln, Häkeln oder Stricken für das Baby interessant sein. Ihr könntet zum Beispiel eine Wickelstation bauen, eine Kinderwagenkette selbst erstellen, eine Babydecke selbst häkeln oder eine Mütze selbst stricken. Ich wünsche euch viel Spaß bei euren ganz individuellen Projekten.

 

Links zu Büchern (*):

https://amzn.to/2HgB5at

https://amzn.to/2ROJ7LI

https://amzn.to/2TQyyoL

 

(*) Bei diesen Links handelt sich um Amazon Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und über den betroffenen Link einkauft, bekomme ich eine Provision über das Amazon-Partnerprogramm. Der Preis ändert sich für euch nicht!

 

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Tipp 5

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Geplant ungeplant

 

Es klingt zunächst verwirrend, kann aber trotzdem eine gute Technik sein, um schöne Bilder entstehen zu lassen. Die Idee ist Folgende:

Ihr möchtet gerne eine spontane Aktion eures Kindes festhalten, oder auch etwas Unerwartetes. Trotzdem möchtet ihr euer Foto nicht komplett dem Zufall überlassen, ihr möchtet etwas ambitionierter heran gehen, und auch ein bisschen planen. Der Hintergrund soll zum Beispiel stimmen, oder die Kamera soll schon in eurer Hand liegen, ihr braucht also nur noch die richtige Situation abzuwarten.

Überlegt euch daher vorher am besten einen Ort, an dem ihr fotografieren möchtet, und bringt allerlei Spielzeug mit, oder nutzt vorhandene Spielgeräte. Beispiel: Ihr geht auf einen Spielplatz, bringt Eimer, Gießkanne, Schüppe und Förmchen mit, zieht den Kleinen Gummistiefel und Regenjacke an, bereitet eure Kamera vor und beobachtet. Wenn die "ungeplante" Situation passiert, braucht ihr nur noch auszulösen. Oder: Ihr habt ein Haustier, ihr lasst euer Kind mit dem Haustier spielen (natürlich nur, sofern die zwei sich gut verstehen ;-)), wählt schonmal einen geeigneten Hintergrund, und löst aus, wenn die zwei gerade etwas amüsantes tun.

Nun, es könnte natürlich sein, dass euer Kind auch mit euch spielen will. Hier hilft Ablenkung gut. Beispielsweise können andere Kinder zu Besuch sein. Oder ihr holt euren Partner oder die Oma mit ins Boot und er/sie bespaßt euer Kind ;-) So könnt ihr unbeobachteter fotografieren.

 

In diesem Sinne: Seid kreativ, überlegt euch interessante Situationen, und plant, ungeplante Fotos zu machen.

 

Ich wünsche euch viel Spaß bei euren Expermenten zum Thema "geplant ungeplant".

Essen Tipp - Mangold-Pasta

Zutaten:

ca. 400 g Mangold

Olivenöl

1 Zehe Knoblauch

1 Zwiebel

200 g Kochsahne

ca. 4 EL Vollkornmehl

Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum Würzen

 

Wurzelansatz, welke Blätter sowie dunkle Stellen des Mangolds entfernen

Waschen & Abtropfen lassen

Stiel von Blatt trennen, beides in kleine Stücke schneiden

Zuerst Öl und Zwiebeln in Olivenöl anbraten, dann Mangoldstiele dazugeben, nach 3 Minuten Mangoldblätter hinzufügen. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. 1 kleine Tasse Wasser hinzufügen und Mangold bei geschlossenem Deckel und niedriger Temperatur weich dünsten. Zum Schluss Kochsahne hinzufügen, mit dem Mehl die Sauce etwas andicken und nochmals mit Gewürzen abschmecken.

 

Dazu Vollkorn-Spiralnudeln kochen und anschließend alles anrichten.

 

Gut dazu eignen sich auch geröstete Pinienkerne sowie Parmesankäse.

 

 

 

Tipp für Nachts - Tragbares Nachtlicht

Besonders zu Beginn werden die Nächte oft unterbrochen durch Stillen, Flasche füttern oder anderen Bedürfnissen oder Problemen der Kleinen. Da könnt ihr ganz schön müde werden ...

 

Mitten aus dem Tiefschlaf gerissen empfindet ihr vielleicht ein kleines nicht zu grelles Nachticht angenehm. Auch wäre es schön, wenn das Nachtlicht tragbar ist und die Helligkeit verstellt werden kann.

 

Aber auch später, wenn die Babys schon Kleinkinder sind, ist ein solches Licht angenehm. Manche Kinder möchten nicht komplett im dunkeln schlafen, da kann ein Nachtlicht schon helfen.

 

Am besten, ihr achtet beim Kauf eines Nachtlichts auch darauf, dass es von Kindern gut angefasst werden kann, sie sich die Finger am Licht nicht verbrennen können und eine lange Akkulaufzeit gegeben ist, so dass die Leuchte auch über Nacht brennen kann.

 

Link zu einem tragbaren Nachtlich mit 3 Leuchtstufen (*):

https://amzn.to/2RoFb4S

 

  (*) Bei diesem Link handelt sich um einen Amazon Affiliate-Link. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und über den betroffenen Link einkauft, bekomme ich eine Provision über das Amazon-Partnerprogramm. Der Preis ändert sich für euch nicht!

 

 

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Tipp 4

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Der Hintergrund

 

Euer Kind lacht süß in die Kamera, doch trotzdem habt ihr das Gefühl, dass das Bild irgendwie nicht 100-prozentig überzeugen kann. Woran könnte es liegen?

Ein Problem ist ein "unaufgeräumter" Hintergrund. Wenn zu viele Gegenständer, andere Personen oder Signalfarben im Hintergrund sind, kann es sein, dass der Betrachter des Bildes ständig von eurem Kind abgelenkt wird.

Mein Tipp daher: Probiert den Hintergrund so homogen wie möglich zu wählen. Ebenso probieren, auf Signalfarben im Hintergrund (z.B. rot) zu verzichten.

Natürlich kann es auch sein, dass der Hintergrund für die Bildstory wichtig ist. Aber auch hier gilt das Prinzip: Weniger ist mehr! Daher denkt einfach daran, den Hintergrund mit zu gestalten.

 

Falls ihr nicht mit dem Smartphone fotografiert: Probiert mal aus, die Kleinen mit einem Teleobjektiv heranzuzoomen. Dadurch wird der Hintergrund unschärfer, der Fokus des Bildes wird noch mehr auf euer Kind gelenkt. Es lohnt sich auch, offenblendig zu fotografieren. Das gibt einen ähnlichen Effekt.

 

Tipp - Zusammenfassung

  • wenige Objekte im Hintergrund oder homogener Hintergrund
  • Falls Objekte im Hintergrund sind, sollen sie eine "Geschichte erzählen"
  • Hintergrundunschärfe betont Fokussierung auf euer Kind
  • Vorsicht bei Signalfarben im Hintergrund

 

Buch-Tipp - Oje, ich wachse

Buch-Tipp - Oje, ich wachse!

 

Dieses Buch ist etwas, worüber sich bestimmt jede Schwangere oder junge Mami freut. Denn ist das Kind einmal da, könnt ihr seine Phasen und Entwicklungsschübe besser verstehen. Es ist aber auch ein Buch, in dem ihr individuelle Beobachtungen notieren und Fotos von eurem Baby einkleben könnt. So kann mit der Zeit eine einzigartige Erinnerung geschaffen werden. Das Buch beinhaltet aber auch einige Tipps, die die erste Zeit mit eurem Baby verschönern.

 

Link zum Buch (*):

https://amzn.to/2TGxvrt

 

  (*) Bei diesem Link handelt sich um einen Amazon Affiliate-Link. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und über den betroffenen Link einkauft, bekomme ich eine Provision über das Amazon-Partnerprogramm. Der Preis ändert sich für euch nicht!

 

Mal-Tipp - Tapetenmalen

Mal-Tipp - Tapetenmalen

 

Ihr habt noch Tapetenreste von eurer Renovierung im Keller? Oder ihr sucht nach einer Alternative zum einfachen Blatt Papier? Oder euch stört, dass ihr nach dem Malen immer alle Farben vom Tisch abwischen müsst?

 

Bei letzterem Problem könntet ihr natürlich zu alten Zeitungen greifen.

 

Aber vielleicht möchtet ihr es auch ausprobieren: Tapete einfach verkehrt herum auf den Tisch legen und an den Tischrändern mit zum Beispiel Malerklebeband befestigen. So können die Kleinen eine große Fläche zum Malen nutzen. Diese Methode eignet sich auch gut für Familien mit mehreren Kindern, oder wenn ihr Besuch von anderen Kindern habt. Natürich können auch Sticker auf die Tapete geklebt werden, oder aber ihr benutzt Korken und Fingerfarbe und verziert die Tapete mit schönen Punkten. So könnt ihr euch mit euren Kleinen zusammen kreativ austoben ;-) Ich wünsche euch einen riesengroßen Spaß!

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Tipp 3

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Outdoor lohnt sich!

 

Draußen ist es bedeckt - vielleicht ein bisschen ungemütlich. Frische Luft tut gut - denkt ihr euch. Werdet ihr euch trotzdem aufraffen?

 

Aus fotografischer Sicht entsteht bei bedecktem Wetter ideales Portraitlicht. Die Wolken erzeugen ein schönes und weiches Licht. Bei Sonne kann es oftmals sogar ratsam sein, extra in den Schatten zu gehen.

Des weiteren ist es draußen meist um ein vielfaches heller als drinnen. Dies kommt Fotos ebenfalls zu Gute: Zum einen können so kürzere Verschlusszeiten gewählt werden, so dass Bewegungsunschärfe weniger relevant ist und zum anderen sind die entstehenden Bilder weniger verrauscht.

 

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg bei der Outdoor-Fotografie eurer Kleinen!

 

Buch-Tipp für die Kleinen - Fingerspuren

Buch-Tipp: Mein erstes Fingerspuren-Buch: Der kleine Käfer sucht einen Freund

 

Mein Kleiner liebt dieses Buch. Wenn die Kinder noch klein sind, könnt ihr ihre Finger nehmen und sie entlang der Fingerspuren führen. Später machen sie es selbst. Neben den Fingerspuren überzeugt das Buch durch schöne Illustrationen.

 

Link zum Buch (*):

https://amzn.to/2SJHHPL

 

(*) Bei diesem Link handelt sich um einen Amazon Affiliate-Link. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und über den betroffenen Link einkauft, bekomme ich eine Provision über das Amazon-Partnerprogramm. Der Preis ändert sich für euch nicht!

Essen Tipp- Obstjoghurt

Zutaten:

1/2 Banane oder 1/2 Apfel

4-5 EL Joghurt

1 TL Chia-Samen

1 TL Haferflocken

 

Diese Speise eignet sich als Zwischenmahlzeit, oder zum Frühstück.

Banane kneten oder Apfel reiben, und danach mit Joghurt, Chia-Samen und Haferflocken verrühren.

Das schmeckt aufgrund der natürlichen Obst-Süße sehr lecker, und ist zudem noch gesund ;-).

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Tipp 2

Wie fotografiere ich mein Kind selbst -  Bücken lohnt sich!

 

Am gemütlichsten mag es sein, zu stehen, oder auf einer Couch, einer Bank oder einem Stuhl zu sitzen. Doch so entstehen selten die besten Bilder der Kleinen.

 

Bücken lohnt sich, denn wer von oben herab fotografiert, befindet sich nicht auf Augenhöhe der Kinder. Dafür könnt ihr euch bücken, euch auf den Boden knien, oder aber sogar auf den Boden legen. Achtung: Bei Outdoor-Aufnahmen achtet besser schon vorher auf eure Kleidung (Jeans, Regenhose, ...) oder bringt einfach eine Tüte mit, die ihr als Unterlage verwenden könnt. Ebenso könnte sich auch die Wickelunterlage eignen.

 

Am besten probiert ihr es einfach mal aus und macht aus beiden Perspektiven aufnahmen. So könnt ihr den Unterschied direkt sehen ;-)

Buchtipp - Elterncoaching (Jesper Juul)

Elterncoaching - Gelassen erziehen (Jesper Juul)

 

Gelassen erziehen, wer will das nicht? Das Buch Elterncoaching von Jesper Juul besteht aus vielen kleinen Kapiteln, welche unabhängig voneinander sind. Daher ist das Buch auch geeignet für Eltern, die nicht viel Zeit zum Lesen haben. Es behandelt nicht nur die Probleme in einzelnen Familien, sondern auch Lösungsansätze. Bestimmt ist auch der ein oder andere Denkansatz dabei, der euch dazu bringt, gelassen zu erziehen ;-)

Kurz - Es gibt in dem Buch 5 große Themenbereiche: Willensstarke Kinder, die Elternrolle, Alltagschaos, Elternbeziehungen sowie so reden, dass die Kinder zuhören. Zu jedem Themenbereich gibt es 5-7 Stories. Diese bestehen aus einem kursiv gedruckten Abschnitt über die Familiensituation, gefolgt von einer ausführlicheren Beschreibung der Situation vor dem Gespräch. Ebenso abgedruckt ist jeweils ein Brief der Eltern an Jesper Juul. Es folgt das Gespräch zwischen der Familie, einem Elternteil oder beiden Eltern mit Jesper Juul. Anschließend gibt es eine Kurzzusammenfassung der Tipps von Jesper Juul. In einem Rückblick seitens der Familie wird dargestellt, ob die Tipps umgesetzt werden konnten.

Die Tipps sind dabei ganz allgemein gehalten. Beispiele von Tipps sind: In "Ich"-Form sprechen, sich Zeit füreinander nehmen, und - was nicht zu vernachlässigen ist: Nehmt euch Zeit für euch selbst!

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen des Buchs, und bleibt gelassen ;-)

 

Link zum Buch (*):

https://amzn.to/2R7tAa5

 

 

(*) Bei diesem Link handelt sich um einen Amazon Affiliate-Link. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und über den betroffenen Link einkauft, bekomme ich eine Provision über das Amazon-Partnerprogramm. Der Preis ändert sich für euch nicht!

 

 

 

Basteltipp - Die Sonne

Sie ist schnell für eure kleinen Mäuse gebastelt: Die Sonne.

 

Das braucht ihr:

Tonpapier in gelb (2 x DinA4)

ca. 8-12 gelbe Wäscheklammern

Schere

Klebstoff

Zirkel oder Teller

Locher oder Nadel

Faden zum Aufhängen

bunte Filzstifte

 

Wie geht's?

Ihr schneidet zwei Kreise mit einem Durchmesser von ca. 20 cm aus dem Tonpapier aus. Zum Einzeichnen der Kreise könnt ihr den Zirkel benutzen, oder aber einen Teller der gewünschten Größe.

Jetzt klebt ihr die beiden Tonpapier-Kreise aufeinander. So gewinnt die Sonne an Stabilität.

Mit dem Locher oder der Nadel könnt ihr nun ein Loch zum Aufhängen in das Tonpapier machen. Anschließend einen Faden durch das Loch fädeln.

Auf die Kreise nun von beiden Seiten ein Gesicht malen.

Wenn ihr nun die Wäscheklammern an die Kreise steckt, ist eure Sonne fertig.

 

Förderung der Motorik und Deko

Das Befestigen und Lösen der Wäscheklammern macht den Kleinen viel Spaß, und fördert nebenbei die Motorik.

 

Außerdem könnt ihr sie natürlich als strahlende Deko nutzen, wenn sie gerade nicht zum Einsatz kommt.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln ;-)

 

Wie fotografiere ich mein Kind selbst - Tipp 1

Wie fotografiere ich mein Kind selbst – Kamera griffbereit halten

 

 

 

Kamera griffbereit halten - nichts ist in der heutigen Zeit leichter als das.

 

Aber wer kennt das nicht: Das Smartphone ist noch gesperrt, oder ist sogar noch in der Tasche. Die Kamera befindet sich in einem anderen Zimmer, und die lustige oder beeindruckende Situation ist schneller vorbei als gedacht… Nächstes Mal, sagst du dir, klappt es bestimmt.

 

Kamera griffbereit halten ist trotzdem ein nützlicher Tipp. Wenn ihr beispielsweise im Smartphone die Kamera-App schon auf den Startbildschirm legt, oder die Kamera-App vor der Sperre des Smartphones aktiviert, und zusätzlich das Smartphone griffbereit haltet, wird die Zeit bis zum Foto deutlich minimiert. Alternativ könntet ihr natürlich eine extra Kamera dabei haben. Hier empfiehlt es sich, die Kameraeinstellungen schon vorab zu wählen.

 

Was ist aber, wenn die Situation vorbei ist, aber ihr seid nicht schnell genug gewesen?

 

Probiert, die Situation im Gedächtnis zu behalten, denn das ist das Wichtigste. Eventuell könnt ihr probieren, eine ähnliche Situation gewollt bei gezückter Kamera herbeizuführen, aber Vorsicht – die Kleinen zeigen mitunter gesteigertes Interesse an den Kameras/Smartphones ;-)

 

Einzigartige Momente festhalten, für euch, für die Kleinen, das gelingt euch bestimmt!

 

Blog - Tipps für Mamis und Papis

Liebe Mamis und Papis,

 

liebe werdenden Mamis und Papis,

 

 

 

dieser Blog ist für euch. Ich freue mich, euch mit nützlichen Tipps zu den unterschiedlichsten Themenbereichen zu versorgen. Themen werden sein:

 

·         Wie fotografiere ich mein Kind oder Baby selbst?

 

·         Essen – das mag die ganze Familie

 

·         Welche Bücher sind empfehlenswert und was wird darin behandelt?

 

·         Spielen

 

·         Basteln für Babys und Kinder oder mit Kindern

 

·         Kurse, Locations, Ausflugtipps & Events

 

 

 

Ich freue mich auf euren Besuch,

 

Anja

 


Diese Seite enthält Werbung.

Dieser Blog enthält Amazon Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und über den betroffenen Link einkauft, bekomme ich eine Provision über das Amazon-Partnerprogramm. Der Preis ändert sich für euch nicht!